Montag, 10 Dezember 2018

Wolfgang Laufer und die Robustus GmbH

Otmar Knoll (fairvesta) konfrontierte Robustus privileg mit Dr. Norbert Blüm

von PROSPERIA-LAURINA-REDAKTEUR  Leif Koehnekamp Finanzen Samstag, 01 Februar 2014 15:11
Dr. Norbert Blüm und Wolfgang Laufer von Robustus Dr. Norbert Blüm und Wolfgang Laufer von Robustus
Quelle: Alpe Nordsee Verlag GmbH

Mannheim - Man tritt Wolfgang Laufer und seiner in Berlin firmierenden Unternehmung Robustus GmbH nicht auf den Fuß, wenn man ihm sagt, dass seine Erfolge ohne die erfolgreiche Partnerschaft zum Tübinger Immobilienhändler fairvesta und Otmar Knoll kaum möglich gewesen wäre. Und da fairvesta klar der feste Felsen ist, auf den sich auch Robustus stützt, muß Wolfgang Laufer mitunter die Eigentümlichkeiten von Otmar Knoll verkraften.

So geht Robustus mit der festen Überzeugung in die Werbung, "dass die gesetzliche Rente nicht mehr sicher ist." Das beschäftige seit geraumer Zeit die deutsche Bevölkerung. "Neue Lösungsansätze für die Altersvorsorge müssen her", sagt Wolfgang Laufer. Zu diesem Thema hatte unlängst auch das Branchenmagazin "Mein Geld" zum Experten-Roundtable geladen. "Und wo es um verlässliche Altersvorsorge geht, durfte Robustus natürlich nicht fehlen", so geschehen im vergangenen Herbst.

 

Doch bevor sich Wolfgang Laufer zu selbstsicher wird, läßt Otmar Knoll auch mal ausgerechnet denjenigen auf ihn los, der wie kein Zweiter für ein durch Beiträge finanziertes Rentensystem steht: Dr. Norbert Blüm.

 

"Die Rente ist sicher". Man mag Zweifel an dieser Aussage des langjährigen Bundesministers haben und gerne in Robustus investieren. Es war aber ein Kracher zu sehen, wie Otmar Knoll ausgerechnet Dr. Norbert Blüm (CDU) dem Wolfgang Laufer zur Seite stellte.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 Anzeige

 Anzeige